Gibt es ein Gebet gegen das Coronavirus ?

Sehen Sie sich diese drei Beispiele aus meiner Praxis an und entscheiden Sie selbst. Es geht um Viren, Tumore und andere Erkrankungen, aber wurde eigentlich gegen eine Krankheit gebetet ? Was ist wirklich geschehen und warum wurden diese Leute wieder gesund ?

Viren

Der 65jährige Diabetiker mit schwerer Herzkrankheit lag seit 6 Wochen im Krankenhaus und die Ärzte waren mittlerweile ratlos. Er hatte zusätzlich einen Krankenhauskeim und seine Blutwerte spielten vollkommen verrückt. Dazu kamen entsetzliche Schmerzen im Fuß, in dem sich eine unbeherrschbare rheumatische Entzündung im Gelenk austobte. Man gab ihm Morphium, aber trotzdem konnte er keine Nacht schlafen. Er war schon als künftiger Pflegefall eingestuft.

Am Telefon kam mir ein Verdacht und ich befragte ihn über seine Familie. Als ich einen Segen aussprach bekam ich eine Eingebung und wir beteten sehr konkret für eine verstorbene Tante. Am nächsten Tag war die Krise überwunden und von da an verbesserten sich die Blutwerte stündlich. Es ging ihm sehr schnell besser und er kann bis heute ein normales, selbstständiges Leben führen.

Hirntumor

Ein zweijähriger Junge litt an einem Hirntumor. Wir beteten zu viert, nicht gegen den Tumor, sondern für einen verstorbenen Bruder des Jungen.

Drei Tage später zeigte das MRT, daß kein Tumor mehr vorhanden war. Und weil die Ärzte das nicht glauben wollten, machten sie wenige Tage danach noch ein MRT mit dem gleichen Ergebnis. Der Tumor war einfach weg, restlos weg.

Depression

Eine Frau hatte seit 10 Jahren immer wieder Nackenschmerzen. Dem Orthopäden fiel schon seit langem nichts mehr dazu ein. Massagen und Physiotherapie linderten die Symptomatik zwar für eine Weile, aber es kam immer wieder zurück.

Was sich auch immer wiederholte waren depressive Zustände, die über Wochen und Monate anhalten konnten. Ich spürte, daß etwas ernstes dahinter steckte und fragte nach Selbstmord in der Familie und es stellte sich heraus, daß sich ihr Bruder vor 10 Jahren erhängt hatte.

Seit 10 Jahren hatte sie auch diese Schmerzen im Nacken...

Der Segen und das Gebet ließ den Bruder deutlich erscheinen und sie konnte sich von ihm verabschieden. Sie bemerkte sofort, daß sie geheilt war, obwohl wir weder gegen Depression, oder Nackenschmerzen gebetet hatten.

Wenn nun jemand Corona hat, kommt es auf so viele verschiedene Umstände an. In welcher Konstitution befindet sich der Patient, ist sein Immunsystem in Ordnung, hat er Vorerkrankungen und befindet er sich in guter ärztlicher Behandlung ?

Eine zusätzliche Last, die er schon vorher hatte, können Seelen sein, die ihm im Krankheitsfall genau die Kraft kosten, die er jetzt dringend für sich selbst braucht.

Wenn ein Gebet ihm jetzt also eine Last abnimmt, die so schwer wiegen kann, wie ein ganzer Mensch, wird sich das günstig auf seine Genesung auswirken ? Ich denke ja. Es ist keine Garantie dafür daß er sofort geheilt ist, aber dieses eine Gebet kann in vielen Fällen das Zünglein an der Waage sein.

Und nun beantworten Sie sich selbst die Frage : Gibt es ein Gebet gegen Corona, gegen Krebs, oder Depression ?

Praxis

Raitenbucher Straße 2

91790 Nennslingen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Telefonsprechstunde

Mo - Sa 18:30 bis 21:30

Mo u. Mi 9:30 bis 13:00

Telefon 09147-71 89 140

Mobil 0170-111 08 14